moto2 – der krimi, den keiner sah.

moto2 – der krimi, den keiner sah.

 

 „das ist ein krimi“ rief mielke auf sport1. ja, ein krimi, bei dem, nachdem eine leiche gefunden wird, kurz zwei, drei potentielle fährten präsentiert werden - und noch bevor ein spannungsbogen aufgespannt ist, gibt es einen schnitt - und weiter geht es bereits mit dem letzten akt, in dem der schon enttarnte mörder versucht, seinen häschern zu entkommen.

 

so packend war die übertragung des moto2 - rennens auf sport1.

nach ein paar runden folgte die werbung, dann bereits die runde 5 mit einem völlig veränderten renngeschehen: nakagami – gerade noch mit vorsprung auf platz 1, lag nun abgeschlagen auf dem 3. schrötter fuhr statt auf rang 7 auf dem 14.

 

eine solche übertragung, in der keine rennentwicklung nachvollziehbar ist, brauche ich mir nicht anzusehen; das ist verschwendete zeit. da bin ich mit der resultatenliste und den nachberichterstattungen auf motorsport-total.com besser bedient.

 

den alternativ angebotenen livestream im internet hätte ich genommen. obwohl die bildqualität schlechter ist als im fernsehen. nur ist er nicht gelaufen.

 

was jedoch lief, im fernsehen, soll nicht unerwähnt bleiben – eine fussballsendung, in der über bereits gespielte spiele berichtet wurde – anstelle der moto2 live – übertragung.

 

„wenn´s ihnen gefällt, erzählen sie´s weiter“ das sagte mielke auch noch. nein, es gefällt mir nicht. das erzähl´ ich weiter.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"riding shouldn't be about electronics, the limit is yours and yours only" (simon crafar)