vermeulen, hopkins und schwantz haben unterschrieben

 

 

chris vermeulen (71),

john hopkins (21) und

kevin schwantz (34)

haben unterschrieben

 

 

im juli des jahres 2006 lag das hier abgebildete stück seitenverkleidung im kiesbett des laguna seca racetracks. zusammen mit dem rest des motorrads, einer rizla suzuki gsv-r. und mit john hopkins, ihrem fahrer. es trägt die insignien des kampfes um die schnellste zeit, die spuren eines trainingssturzes: feinziselierte linien des grauen asphalts, grüne flecken vom weichen gras und die harten körnungen der kiesbettkiesel.

 

und es trägt die unterschriften von john hopkins (startnummer 21), chris vermeulen (71) und kevin schwantz (die legendäre 34).

 

die beiden erstgenannten waren damals die fahrer des suzuki motogp teams.

der australier chris vermeulen stand im rennen auf der pole position; ein problem an der benzineinspritzung verhinderte einen podestplatz oder gar den sieg, nachdem er die erste hälfte des rennens angeführt hatte. am ende reichte es noch für den fünften platz. der us-amerikaner john hopkins war vom fünften startplatz aus ins rennen gegangen, am ende wurde er sechster.

kevin schwantz schliesslich, diese ikone des motorradrennsports, ist wie kein zweiter moto-gp-fahrer bis heute mit der marke verbunden, seine grossen erfolge feierte er in den zeiten der wilden 500er zweitakt-bestien.

 

weil ich geld brauche, dringend geld brauche, verkaufe ich diesen großartigen artefakt der rennsportgeschichte. es ist klar, dass dies stück motorradhistorie nicht billig sein kann, denn es ist einzigartig.

es ist aber auch klar, dass ich es weit unter seinem wert werde weggeben müssen - weit unter dem ideellen, der eh nicht zu beziffern ist, aber auch weit unter dem, was ein solches stück zeitgeschichte eigentlich kosten müsste.

 

weil es aber unangemessen wäre, darüber öffentlich zu hökern, schlage ich vor, dass sich bei mir melde, wer es haben möchte – um seine devotionaliensammlung auszubauen oder seinen liebsten reich zu beschenken – mit einer email (an jensinberlin@antifah.de) und seinem preis; wir werden uns bestimmt einig werden!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"riding shouldn't be about electronics, the limit is yours and yours only" (simon crafar)