fragdenstaat

fragdenstaat

 

das bundesverkehrsministerium hat sich bei mir bedankt.

nicht das ganze, nicht alle also, die dort arbeiten, aber immerhin herr dürnagel, der als mitarbeiter des referats l 23 bürgerservice und besucherdienst vielleicht für mein anliegen zuständig ist, jedenfalls aber offenbar für mich: für mein engagement bezüglich der neugestaltung des verkehrszentralregisters mit seinem punktesystem.

und dr.ramsauer, der bundesverkehrminister, liess mir durch herrn dürnagel seinen dank für meine fragen dazu ausrichten.

die noch immer nicht beantwortet sind.

 

ich bin übrigens nicht der einzige, der sich auf das ifg (informationsfreiheitsgesetz) beruft und so staatliche behörden auffordert, die ihnen vorliegenden informationen der zivilgesellschaft zugänglich zu machen: http://www.informationsfreiheitsgesetz.net/blog/

ganz sicher ist die dort genannte seite https://fragdenstaat.de/ eine möglichkeit, meinem ansinnen und dem bittsteller in mir etwas mehr öffentlichkeit zu geben. vielleicht sollte ich mich aber auch an den bundesbeauftragten für datenschutz und informationsfreiheit wenden.

http://www.bfdi.bund.de/SharedDocs/Publikationen/Infobroschueren/INFO2.pdf?__blob=publicationFile

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"riding shouldn't be about electronics, the limit is yours and yours only" (simon crafar)