horice. die kleine haddsch.

horice. die kleine haddsch.

 

text: jensinberlin

tt-narration: mein namensvetter

fotos: der schnelle propeller

 

"strassenmotorradrennen" lässt sich noch nicht mal denken, ohne dass einem umgehend ein joey dunlop und john mc guinness in bray hill und union mills durch`s hirn brettern oder über die ballaugh bridge fliegen.

die tt auf der isle of man ist ganz tief eingeprägt im kollektiven bewusstsein der motorradfahrer; so alt wie das motorradfahren selbst, ist sie das mekka des strassenrennsports.

„einmal im motorradleben muss man dorthin, das ist wie mit der haddsch“ sagt mein namensvetter, der bereits mehr als ein dutzend mal dort war.

 

wir sind in horice (sprich: hositsche), in tschechien, am fuss des riesengebirges.

bei den 300 kurven des gustav havel.

film ab:

 

horice hat auch schon eine 50 jährige geschichte, aber natürlich keine 300 kurven. zumindest nicht in einer runde. irgend jemand kam in den 70zigern auf die idee, alle kurven, die die tschechische rennsportlegende gustav havel auf seiner 350ziger jawa in einem rennen durchfuhr, einfach zusammenzuzählen.

 

5,12 km lang ist die strecke. was eine gute distanz ist. zur not lässt sich die nämlich auch in leder und stiefeln ablaufen; fast der ganze kurs ist für den zuschauer begehbar, trampelpfade führen durch den wald und zwischen den einzelnen rennläufen darf man die strecke sogar überqueren.

man kann nah ran an die motorräder, nur die hochpotentiellen abflugschneisen sind weiträumiger abgesperrt.

 

wir haben es richtig gemacht, sind bereits am freitag vor den rennen angereist, übernachten in einer herberge direkt an der strecke. und schauen uns die trainings (samstag) und die rennen (sonntag) in legeren sommerklamotten an.

 

zu sehen gibt´s die offenen klassen bis 600 kubik - hier fährt die r6 aus dem video von oben mit - die über 600 ccm, 125ziger und 250ziger gp – motorräder, 125 sportproduction-racer und klassiker mit den einteilungen bis 350 ccm, bis 500 ccm und bis 750 ccm.

 

und die supermonos. über die lohnen sich ein paar worte extra: weil das kompakte, wunderschöne einzylindermotorräder sind, um die 130 kg leicht, zwischen 60 und 80 ps stark. eine ideale kombination für den streckenverlauf, ernstzunehmend schnell in den schnellen passagen, leichtfüssig und mit gutem bums von unten heraus in den engen ecken. und einem tollen, sonoren klang.

zum teil sind yamaha einzylinder in aprilia 250ziger-rahmen gehängt, aber auch umgestrickte ktm supermotos waren dabei, mz mit weiterentwickelten skorpionrahmen, eine bimota-rotax-bmw, selbst jawa motoren werden verwendet.

 

vor einigen jahren hatte ich gelegenheit, eine 690 smc durchs weserbergland zu prügeln; seither weiss ich, dass kurzhubige 70 ps und 150 kg eine traumhafte kombination für die landstrasse sind; nun träume ich wieder, angesichts der supermonos in horice: eine derartige maschine mit dem nötigen stvo-zeugs behängt, mit gekröpftem lenker, einer kleinen, engen verkleidung, hätte auf einem immer stärker segmentierten markt durchaus potential bei den motorradconnaisseuren, von denen es so wenige gar nicht gibt.

 

für ktm zum beispiel wäre es ein leichtes, ihre aktuelle duke derart abzuwandeln; die dann wenigstens wieder so zugespitzt aussehen würde, wie man das von einer ktm erwarten darf. und nicht wie ein beliebiges einsteigermopped.

oder vielleicht wimmert ja mz den chinesen geld für die weiter-entwicklung ihres einzylindersmotors und des skorpionrahmens aus der tasche?

 

der kerl mit der startnummer 36, der da oben auf dem foto so wundervoll kompakt integriert in seiner fireblade sitzt, ist michael pearson.

der gab die mit abstand schnellste rennsau, gewann in der klasse über 600 ccm und auch in der bis 600, hier auf einer r6. und er unterbot in beiden die bis dahin bestehenden rundenrekorde. und fuhr die höchsten in horice je gefahrenen rennschnitte.

 

als wir dem mann am samstag nach dem training mal in die augen schauen wollten – natürlich ist das fahrerlager offen - war bereits nichts mehr von ihm zu sehen; nur ein transporter mit britischem kennzeichen stand da, davor ein lumpiger, kleiner gartenpavillion mit gar nichts drin, aber einer englischen flagge obendrauf. offenbar hatte mister pearson seine motorräder mit einem „it fit´s“ umgehend weggepackt, selbst der luftdruck scheint gestimmt zu haben.

 

horice ist immer im mai, immer vor der tt; wer noch nicht bereit ist für die grosse haddsch, kann ja mal auf die kleine, die umra, nach horice. auch dort wird toller strassenrennsport geboten, das tschechische bier ist immer lecker und immer eiskalt, die tschechischen mädels immer sexy und alle tschechen sind richtig herzliche leute, schön locker und unkompliziert im umgang.

 

vom 18. bis zum 19. juni 2012 findet auf der selben strecke ein gleichmässigkeitslauf nur für klassische motorräder und gespanne statt.

hier noch ein bisschen trubel und ereignis aus diesem jahr.

 

die ergebnisse der rennen:

 

sport production 125:
 1.radek lamich (cz)) aprilia, 2. oldrich hanák (cz) aprilia, 3. radek chlibek (cz) aprilia

 

125 gp: 1. patrik kolar (cz) honda, 2. oldrich podlipny (cz) honda rs, 3. steffen grämer (d) aprilia rsr

 

250 gp: 1.wolfgang schuster (d) yamaha tz, 2. anders blacha (dk) yamaha tzm, 3.tuuka korhonen (fin) honda

 

klassik bis 350: 1. vitezlav hatan (cz) yahma 350 tr 3 (1972) 2.pavel narátil (cz) yamaha 350 rs (1972), 3. lukás bélic (cz) yamaha 350 bs (1971)

 

klassik bis 500: 1. Rolf Blatter (ch) ducati 450 mono (1968), 2. pavel novák (cz) honda cb 500 (1972), 3. jan volán (cz) honda cb 500 (1971)

klassik bis 750: 1. jiri lefan (cz) honda cb 750 (1971), 2. franz heller (d) bmw 640 r 60/2

(19 72), 3. frantisek mrázek (cz) triumph 750 tr (1972)

 

supermono: 1. johannes kehrer (d) mz 762, 2. libor kamenicky (cz) mali-jawa 635, 3. karel kalina (cz) katyam 650

 

open bis 600: 1. michael pearson (gb) yamaha r6, 2. jiri broz (cz) yamaha r6, 3. kamil holán (cz) yamaha r6

 

open bis 1000: 1. michael pearson (gb) honda fireblade, 2. kamil holán (cz) yamaha r1, 3. jiri broz (cz) yamaha r6

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"riding shouldn't be about electronics, the limit is yours and yours only" (simon crafar)