2012

erinnert ihr euch an meine an silvester ergangene aufforderung, die schierlingsbecher diesmal in gänze zu leeren? weil 2012 nichts weiter sein wird wie eine vermaledeite fortsetzung von 2011. einem wahrlich verkackten jahr.

wieviele meinem gut gemeinten rat gefolgt sind, weiss ich nicht.

ich jedenfalls war folgsam. und dann bewusstlos. aber doch noch am leben. offenbar wirkt das gift nicht mehr.

 

nun ist mit dem schlimmsten zu rechnen: der kommenden motorradsaison. die nichts wirklich gutes bringen wird. mir nicht und euch nicht, selbst wenn einige von euch mit ihren von fetten kampagnen durchtränkten grosshirnlappen das glauben.

 

meine bereits altersschwachsinnigen augen blicken tief in eine milchig-trübe glaskugel:

ich sehe 754 leute in kostüm und anzug. sie recken die arme.

die abs-pflicht ist beschlossene sache. der fiese kleine stecker auch.

es ist märz.

 

april. es wird eine leise saison. wir werden niemanden stören und beinahe unbemerkt durch unsere aufblühenden landschaften huschen, denn die eu hat endlich wieder schluss gemacht mit dem halbstarken radau auf unseren strassen und für das fahren ohne geräuschesser drakonische bussgelder verhängt.

gut so, denn hört hin ihr autofahrenden fahrradfahrer: wir sind genauso anständig und mindestens so lieb wie ihr!

 

mai. die saison geht unbarmherzig los, ganze scharen von neon-nazis besudeln die malerisch-schönen hintergründe, vor denen sie herumeiern.

 

im juni dann kommt endlich das wechselkennzeichen. statt aber motorradhortern eine finanzierbare möglichkeit zu eröffnen, ihren vergnüglichen fuhrpark auszuführen, wird es – durchaus beabsichtigt - ein vorzeigeblech für ökogetriebene rollerpapis.

 

im juli vermeldet bmw, dass ihr projekt, ein motorrad zu bauen, mit dem das unnötige und gefährliche überholen von autos endlich unterbunden wird, serienreif entwickelt ist.

 

im august wird in berlin, der hauptstadt der nachhaltigen verkehrsverlangsamung, die erste auf 20 km/h höchstgeschwindigkeit beschränkte strasse eingeführt. ausgewählt wurde die turmstrasse im stadtteil moabit, weil hier junge türkischstämmige mitbürger mit mattschwarzen musclecars schwäbischer provenienz an ihren jungen türkischstämmigen mitbürgerinnen vorbeiblasen.

 

horex meldet konkurs an. es ist september.

 

im oktober ist die motorradsaison beinahe überstanden.

missverständnisse gibt´s ja immer. um aber sorge zu tragen, dass es nicht die falschen sind, sei vermerkt: ich gehöre nicht zu den alten säcken, die sagen: früher war mehr lametta und alles besser. „gut“ und „schlecht“ sind über die zeitläuften gleichmässig verteilt. zudem sie eh nur eine subjektiv-wertende sicht auf irgendwelche dinge sind.

für selbstbestimmt-kategorisch-imperativ durch ihre saison kurvende motorradfahrer sind diese zeiten aber schon schmerzlich schwere.   

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"riding shouldn't be about electronics, the limit is yours and yours only" (simon crafar)