urlaub vom motorrad

pfingsten. endlich urlaub vom motorrad.

also mietwagen. in meinem fall ist es ein familientauglicher minivan, den ich zwar nicht brauche, da ich selbst nicht familientauglich bin, den ich aber trotzdem mit meinem plunder für´s verlängerte wochenende befülle. damit rolle ich dann gen ostsee. da mir aber auch hierbei der weg schon ein bisschen das ziel ist, mache ich das nicht über die autobahn oder fette bundesstrassen, sondern über kleine landstrassen. so befahre mit dem auto also die selben strässchen, wie ich sie mit dem motorrad fahren würde. jetzt allerdings höre ich radio nebenher, unterhalte mich mit meiner süssen & nehme mir die zeit für ausführliche blicke in die landschaften durch die wir kommen – die waldreiche schorfheide nördlich von berlin, die romantisch geschwungene uckermark & das weite friedland. trotzdem bin ich nicht bereit, mich dem furchtbaren zuckeltempo vor mir fahrender anzupassen, zwinge den minivan also zum überholen, presse seine 100&irgendwas ps aus, die mit dem gewicht der kiste ihre liebe mühe haben, ärgere mich über den unwillig agierenden motor, einen diesel, vor allem aber – um euch das zu sagen mache ich mir überhaupt die mühe diese privaten stunden öffentlich zu machen - frustriert mich das esp. wenn ich versuche, diese um die längsachse schaukelnde kiste ein bisschen schneller durch die kurve zu bewegen, wird das kurveninnere hinterrad abgebremst - & das bereits bei einer lächerlich niedrigen kurvengeschwindigkeit, bei der noch nicht mal die reifen wimmern. irgendwann auf einem parkplatz probiere ich spasseshalber eine schleuderwende. die klappt zur hälfte, weil aber mit der drehung des autos einfach der motor ausgeht fehlt mir dann der vortrieb.

so autozufahren macht keinen spass, ist reine fortbewegung, dient nur noch einem ziel von a nach b.

& das wird in einigen jahren auch die bedauerliche zukunft des motorradfahrens sein. zunächst kommt die pflicht zum abs, pflichten zur traktions- & schleuderkontrolle & zu spurhalteassistenzsystemen (bei lkw bereits vorgeschrieben) werden folgen.

beim auto wird das esp, in verbindung mit dem abs, übrigens ab november diesen jahres für neue baureihen zwingend vorgeschrieben sein. ab 2013 dann für alle neufahrzeuge. damit also auch für autos, die nicht vorrangig dazu taugen sollen, kind & kegel irgendwo hin zu bringen. selbst ein reines fahrgerät wie eine lotus elise oder ein ktm x-bow werden dann mit diesen systemen bestückt sein müssen. sich hoffnung auf eine komplette abschaltbarkeit zu machen ist naiv. vielleicht wird es bei einigen fahrzeugen ein esp geben, das ein bisschen mehr fahrzeugbewegung erlaubt, aber auch das ist dann unter fahrsportlichem gesichtspunkt völlig uninteressant.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gregor (Mittwoch, 07 Dezember 2011 11:40)

    Toller Bericht und ist auch mal was anderes, als mit dem Motorrad. Aber manchmal muss das auch sein.

  • #2

    Rico (Freitag, 09 Dezember 2011 12:59)

    Sehe ich genauso. Sicherlich einmal eine Möglichkeit, aber auf Dauer nichts für mich :-)

"riding shouldn't be about electronics, the limit is yours and yours only" (simon crafar)